Freiheit für Valentin! Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Freiheit für Valentin! Freiheit für alle politischen Gefangenen!
Am 1. Juli wurde der Bremer Genosse Valentin vom SEK bei einer überfallartigen Wohnungsstürmung verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen an Auseinandersetzungen zwischen Nazi-Hools und antifaschistischen Ultras beteiligt gewesen zu sein. Seit Jahren versuchen Bremer Nazi-Hooloigans Antifaschist*innen einzuschüchtern und schrecken dabei nicht vor Gewalt zurück, wie etwa bei der Stürmung des Ostkurvensaals im Januar 2007. Bereits seit Jahren verkennt der bürgerliche Staat die politische Dimension antifaschistischen Selbstschutzes und tut Konflikte zwischen Antifaschist*innen und Nazi-Hools als unpolitische Gewalttaten ab. Nun versucht die Staatsanwaltschaft mit allen Mitteln ein Exempel zu statuieren, welches das Unvermögen des Staates offenbart jenseits eines staatstragenden Antifaschismus Nazis zu bekämpfen. Für uns ist antifaschistischer Selbstschutz eine Notwendigkeit um Nazis Räume zu verweigern und eine brauchbare Alternative zum Pseudo-Antifaschismus des deutschen Staates aufzuzeigen.
Wir wollen die Bremer Genoss*innen bei der Fortführung ihres Kampfes gegen Nazis und Repression unterstützen. Deshalb laden wir, die Kommunistische Gruppe Harburg Land, zu einem Soli-Abend ein. Dieser wird eröffnet durch einen Bericht der Valentin-Soligruppe und mit einem gemeinsamen Kneipenabend abgeschlossen.
Kommt am Freitag, den 16. Oktober um 19:00 in die Sauerkrautfabrik (SKF) in Hamburg-Harburg. Die SKF befindet sich am kleinen Schippsee 22 und ist zu Fuß vom Harburger Bahnhof oder dem S-Bahnhof Harburg-Rathaus schnell zu erreichen. Wir werden alkoholische und nicht-alkoholische Getränke für euch bereitstellen. Soli-Shirts und CDs gibt es gegen Spende.

Mehr Infos erhaltet ihr unter:
http://kghl.blogsport.de
http://valentin.blogsport.de

In Kürze:
Soli-Abend: Freiheit für Valentin
Vortrag& Kneipe
Freitag, 16. Oktober, 19 Uhr
Sauerkrautfabrik Harburg, Kleiner Schippsee 22

Comments are closed.