07
Jan 16

#läuftbeiuns

Die Landung im neuen Jahr ist sicher vollbracht, und es erwarten uns und euch neben den regelmäßigen Terminen wie KüFa und Refugee Support Cafe einige weitere coole Veranstaltungen in den kommenden Wochen. Hier ein kleiner Überblick:

Am Donnerstag, 14.01.15,  DUDE Kneipe

Am Freitag,  15.01.15, gibts n netten Kneipenabend von KGHL (Kommunistische Gruppe Harburg-Land)

Am Samstag 16.01. ist Album Release Party mit Konzert von AFRODEV. UND EARLY PROWESS

Am Mittwoch, 20.01. Lesung: Work: Kapitalismus | Ökonomie | Widerstand von Hannah Podding/Crimethink.

Am Freitag, 22.01. ist Kino Küfa

Am Samstag, 23.01. ist Tausch und Rausch

Am Donnerstag den 28.01. ist Refugee Welcome Kneipe

Am Dienstag, 02.02.15 ist ein Vortrag zu Antisemitismus im Fussball der Gegenwart

Die genaueren Beschreibungen der Veranstaltungen findet ihr unter TERMINE


17
Dez 15

Im Stellwerk schepperts solidarisch

Immer wieder wird es zum Thema, bei Kneipengesprächen, Diskussionsrunden, Vernetzungstreffen… Die politische Arbeit fernab von linken Szenevierteln wie St.Pauli und Schanze ist mühsam. (Linke) Strukturen müssen erst geschaffen werden, Netzwerke geknüpft werden und die Räume, die als Treffpunkte und Veranstaltungsorte für emanzipatorische und selbstorganisierte Subkultur dienen, kämpfen immer wieder ums Überleben. Projekte wie das Sofa Cafe an der TU, der Kulturverein Alles wird schön, das Festivalkollektiv Keine Knete trotzdem Fete oder auch das Stellwerk schaffen, genau wie wir mit der Sauerkrautfabrik, Orte der Gegenkultur, Treffpunkte für Menschen die unsere Gesellschaft kritisch hinterfragen und Lust auf solidarisches Miteinander haben.
Erst vor Wenigen Monaten musste das Stellwerk erneut um seine Existenz bangen – mit der Hilfe  vieler Menschen die mit ein paar Euros unterstützt haben, ist diese Existenzbedrohung nun erstmal besiegt. JUHU! Kaum ist das Stellwerk wieder in trockenen Tüchern  streckt es schon seine Arme aus und bietet geschwisterliche Solidarität an: Am 26.12.15 spendet das Stellwerk seine gesamten Türeinnahmen an uns! Danke!
Hamburgs Peripherie bleibt ein hartes Pflaster für Subkultur, umso schöner ist es immer wieder auf die vielen kleinen Lichtpunkte hinzuweisen und gut zusammenzuhalten!
In diesem Sinne: wir sehen uns am 26.12.15 im Stellwerk, zu fettfeinem Techno, ab 23:00 Uhr!


11
Nov 15

Das Refugee Support Cafe eröffnet!

Es ist soweit! Heute eröffnet das Refugee Support Cafe in der Sauerkrautfabrik! Ab Heute gibt es jeden Mittwoch von 14:00 – 17:00 Uhr kostenlose Rechtsberatung zu laufenden Asylverfahren! Dazu Cafebetreib, ein Raum zum Abhängen, im Internet surfen und sich vernetzen, austauschen, kennenlernen.

Kommt gern rum, bringt Kuchen mit 😉

Mehr Infos gibts hier: http://willkommensbuendnis.noblogs.org/


27
Nov 14

female* HipHop Kneipe

Donnerstag, 27.November, female*queer HipHop Kneipe in der
Sauerkrautfabrik (Kleiner Schippsee 22, nahe S Harburg Rathaus)

Der Arbeitskreis Girl-Power läd herzlichst ein zur female*HipHop Kneipe in der Sauerkrautfabrik und fordert auf zum genossenschaftlichen Kopfnicken ! Lasst uns der geliebten HipHop-Welt eindrucksvoll beweisen, wie viele arschcoole female Rapperinnen geile Beats produzieren, wie derbe queere Rapper*innen Texte raushaun und dass es eine fette RapSzene fernab vom sexistishen Macker-Rap gibt! Egal ob Sekt oder Selters in deinem Glas – ein Prosit auf die unendlichen Weiten des Youtube-DJaying, bis jeder Pferdeschwanz wippt, jede Kurzhaarfrisur vibrirt und jede 3Wetter-Taft Föhnfrisur nach Streetstyle aussieht! Wir freuen uns prickelnd auf jeden Schweißrand unter der Cappi, bringt eure Geldscheine mit – (denn die Miete wird bald fällig und die Sauerkrautfabrik braucht ne Finanzspritze!) und ab gehts!


18
Apr 14

Eröffnung abgesagt – Kundgebung angesagt! (Sa. 19.04. – 15-20 Uhr)

Vor einer Woche haben wir zur offiziellen Eröffnung der Sauerkrautfabrik als selbstverwaltetes, unkommerzielles Soziales Zentrum, als Raum für Kunst, Kultur und Politik eingeladen. Wir sind seit Anfang des Jahres in den Räumlichkeiten aktiv und seit Wochen am Bauen, Organisieren und Gestalten.

Neben allem baulichen Aufwand gibt es aber noch viele Hürden, von denen einige ganz plötzlich vor uns aufgetaucht sind. Am gestrigen Donnerstag kam ein Mitarbeiter des Bauamts vorbei. Mit sofortiger Wirkung wurde uns die Nutzung unserer Räumlichkeiten für öffentlich beworbene Veranstaltungen strafbewehrt untersagt.

„Stadt gemeinsam machen – Für mehr Soziale Zentren in Harburg“

Auch wenn wir die offizielle Eröffnung der Sauerkrautfabrik daher nun leider absagen und verschieben und uns wohl oder übel zunächst in den Behördendschungel begeben müssen, rufen wir für den morgigen Samstag, den 19.04., zu einer Kundgebung von 15 – 20 Uhr unter dem Motto „Stadt gemeinsam machen – Für mehr Soziale Zentren in Harburg“ vor der Sauerkrautfabrik (Ecke Am Wall / Kleiner Schippsee) auf.

Wir laden herzlich dazu ein, trotz der im Weg liegenden Steine vorbeizukommen, einen Blick auf die Räumlichkeiten zu werfen und die Entstehung eines neuen selbstverwalteten Projektes zu unterstützen und zu feiern. Ein Großteil des ursprünglich geplanten Eröffnungsprogrammes bleibt bestehen und wird im Rahmen der Kundgebung nach draußen verlagert.

Das Programm am Sonntag kann aufgrund der behördlichen Intervention leider nicht in der geplanten Form stattfinden.

Kommt vorbei!